Menü

Ausflugsziele


  • KanufahrtAusflugsziele KanufahrtFotograf: Roger Richter, Wiesbaden
1 2 3 4

Historische Straße
Diese Route führt Sie durch die Wahrzeichen der Jahrtausende alten Geschichte der Hessen, von den Kelten bis zu Karl dem Großen und von den ersten Königen bis zum letzten Kaiser. Die Strecke beginnt in der hessischen Hauptstadt Wiesbaden, hält in der karolingischen Kirche von Lorsch, führt t den ganzen Weg entlang zur nördlich gelegenen Kurstadt Bad Arolsen und abschließend durch die historische Universitätsstadt Marburg. Endstation ist in der Residenzstadt Weilburg.

www.hessen-tourismus.de

 

Romantische Straße
Diese Route führt durch ganz Hessen und bringt Sie zu einigen der begehrtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sie besuchen zahlreiche malerische mittelalterliche Städte wie Frankenberg, Rüdesheim, Hirschhorn am Neckar und Büdingen mit romantischen Fachwerkhäusern und engen Gassen. Die Lahn- und Rhein-Täler bieten Ihnen viele Aussichtspunkte und einen unbezahlbaren Blick auf die vielen Burgen und schöne Landschaft um Sie herum.

www.hessen-tourismus.de

 

Deutsche Märchenstraße
Dank der Gebrüder Grimm, die in Hanau lebten und arbeiteten, hat Hessen eine enge Verbindung zu Märchen. Vielleicht war es der menschenleere Wald von Kaufungen, wo Hänsel und Gretel sich verirrt haben? Und schlummerte Dornröschen nicht 100 Jahre im Schloss in dem kleinen Ort Sababurg im Reinhardswald? Um romantische Ausflugsziele, Burgen und Fachwerkhäuser zu entdecken, besuchen Sie die Deutsche Märchenstraße.

www.deutsche-maerchenstrasse.de

 

Bergstraße
Berge, Burgen, Wald und Wein prägen die touristische Route der Bergstraße. Die Straße führt von Darmstadt nach Heidelberg und ist ein Paradies für Wanderer, Kanuten und Outdoor-Enthusiasten. Auf den geschützten Hängen werden ausgezeichnete Weine angebaut.

www.diebergstrasse.de

 

Dornröschenschloss Sababurg
Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm befindet sich das Schloss, in dem Dornröschen in den Armen von Morpheus in einen langen Schlaf gezaubert wurde, im Herzen des Reinhardswaldes zwischen Kassel und Göttingen. Hier auf der 670 Jahre alten Burg können Sie sogar Zeuge wichtiger Szenen aus dem legendären Märchen werden. Konzerte sowie Führungen durch das Schloss und die umliegenden Gärten werden von März bis Oktober angeboten.

Tel.: 05671-80 80
www.sababurg.de

Schloss Braunfels
Die imposanten Turmspitzen des Braunfelser Schlosses zeugen von der mittelalterlichen Geschichte der Stadt Braunfels. Das barocke Schloss verfügt über eine ausgedehnte Sammlung von mittelalterlichen Artefakten. Außerdem findet jeden Sommer ein Mittelalter-Spektakulum statt, bei dem eine Gruppe internationaler Stuntmänner Kampfszenen und Schlachten nachstellt und viele Attraktionen die Besucher in längst vergangene Tage zurückversetzen. Schlossführungen werden auch in Englisch und Französisch angeboten und können unter 06442-5002 oder im Internet gebucht werden. Das Schloss ist von April bis Oktober täglich und während der anderen Monate zu bestimmten Terminen geöffnet.

Belzgasse 1
Tel: 06442 bis 500 2
www.schloss-braunfels.de


Kloster Eberbach
Es gibt keinen besseren Ort als Kloster Eberbach, um eine Tour durch die Rheingauer Weinberge zu beginnen. Im 12. Jahrhundert begründeten hier die Zisterziensermönche eine Weinbau-Tradition. Ein Museum gibt Einblick in die Weinbauregion sowie das mittelalterliche Klosterleben.

Tel: 06723 - 9178 100
www.kloster-eberbach.de

Saalburg
Nur vier Kilometer außerhalb von Bad Homburg liegt die Saalburg, ein akribisch rekonstruiertes Römerkastell, das Teil der 615-km-langen Limesmauer war - einer Mauer, die von den Römern errichtet wurde und sich vom Rhein bis zur Donau erstreckt.

Tel: 06175 - 937 40
www.saalburgmuseum.de

 

Regional Park RheinMain
Der Regionalpark RheinMain hat sich zu einem umfassenden Netz aus Gärten, künstlerischen Gartenanlagen, Seen, Picknickplätzen, Burgen und vielem mehr entwickelt. Der Park erstreckt sich entlang einer 190 km markierten Route und führt zu vielen Attraktionen. Zwei der vielen Höhepunkte sind ein ehemaliger Soldatenstützpunkt in Bonames, der zu einem ökologischen Park umgewandelt wurde, und ein Radweg entlang der historischen Hohen Straße. Die neu gestartete Website www.regionalpark-rheinmain.de bietet eine Fülle von Tipps und Karten (sowie GPS Routen).

 

Geopark Bergstraße-Odenwald
Der Naturpark Bergstraße-Odenwald ist im Jahr 2002 dem Europäischen Geopark-Netzwerk beigetreten und bemüht sich, Europas geologisches Erbe zu bewahren und nachhaltige Entwicklung zu fördern. Der Park erstreckt sich über 3.200 qm in drei verschiedene Bereiche, die vom Rheintal, Maintal und Neckartal umsäumt werden. Felsen, geologische Veränderungen und die Landschaft bieten tolle Einblicke in 500 Millionen Jahre Erdgeschichte.

Tel.: 06251-70 79 90
www.geo-naturpark.de

Palmengarten
Gegründet im Jahre 1868, ist der Frankfurter Palmengarten mit einer großen Auswahl an tropischen Pflanzen, Gewächshäusern und anderen Ausstellungen der führende botanische Garten der Region. Seine große Komplexität erlaubt es, durch die tropischen Wälder unserer Welt zu bummeln. Die Pflanzen sind weitgehend nach ihren natürlichen Lebensräumen, wie Regenwald, Mangrove, Monsun und Savanne, angeordnet.

Siesmayerstraße 61
Tel.: 069 - 212 339 39
www.palmengarten-frankfurt.de

Botanischer Garten Gießen
Dieser 4 Hektar große, älteste botanische Garten Deutschlands befindet sich im ehemaligen Schlossgarten Ludwigs V, Landgraf von Hessen-Darmstadt. Im Laufe seiner vierhundertjährigen Geschichte hat sich der Garten stetig weiterentwickelt und beherbergt nun mehr als 7.500 Pflanzenarten. Er wird von der Universität Gießen gepflegt und für Forschungen in Biologie, Agrarwissenschaften, Geographie, Medizin und Veterinärmedizin genutzt. Der Garten kann täglich (vom 20. März bis 20. Oktober) kostenlos besucht werden.

Senckenbergstr. 6
35390 Gießen
Tel: 0641-9935240
www.uni-giessen.de/cms/ueber-uns/botanischer-garten/

 

Taunus Informationszentrum
Der Taunus ist eine niedrige Bergkette. Neben dem 878 Meter hohen Feldberg bietet der Taunus das ganze Jahr eine breite Palette an Freizeitaktivitäten - Wandern, Mountainbiken, Langlaufen, Wandern und Bergsteigen. Ein großartiger Ort zum Starten ist das Taunus Informationszentrum, Hohemarkstraße 192, Oberursel, das auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Frankfurt erreichbar ist (U3).

www.taunus.info

 

Bergpark & Schloss Wilhelmshöhe
Eines der größten architektonischen Monumente und Parks in der Welt ist der Bergpark, ein beeindruckendes Beispiel der deutschen Romantik. Wahrzeichen der Stadt Kassel ist der Herkules, eine 71 Meter hohe Statue an der Spitze einer Pyramide.

www.wilhelmshoehe.com

 

Edersee
Eines der beliebtesten Urlaubsziele in Hessen ist der Edersee, der drei Seen miteinander verbindet. Mit 27 km Länge ist er ist der größte Stausee Deutschlands. Hoch über dem See steht Schloss Waldeck, Sitz der Gerichte vor mehr als 1.000 Jahren. Deutlich kleiner ist der malerische Diemelsee, der von einem Nationalpark umgeben ist. Der dritte See ist der Twistesee. Alle drei sind sehr beliebt bei Naturliebhabern und Wassersport-Fans.

www.edersee.de

 

Rhön National Park
Im Jahr 1911 haben Studenten aus Darmstadt einen motorlosen Flugapparat getestet, die Sportart Drachenfliegen wurde geboren. Zahlreiche Sportbegeisterte treffen sich an Wochenenden am Flugzentrum der Wasserkuppe zum Drachenfliegen und Para-Segeln. Im Winter wird die Wasserkuppe zum Skigebiet mit 25 Liftanlagen und 255 Kilometer Langlaufstrecken. Außerdem gibt es mehr als 5.000 Kilometer Wander-und Radwege durch den Nationalpark.

www.rhoenline.de

 

Heilbäder
Die aus der Römerzeit stammende europäische Tradition der Thermalbäder gibt es auch in der Rhein-Main-Region. Egal, ob Sie ein paar Stunden in einem Spa verbringen wollen, um Stress abzubauen, oder sich gleich mehrere Wochen um Körper und Seele kümmern wollen, die Region hat mehr als 30 Thermalquellen und Heilbäder für Sie zur Auswahl. Für weitere Informationen über Heilbäder und Kurorte in der Region, wenden Sie sich an den Hessischen Heilbäderverband, www.hessischer-heilbaederverband.de, oder besuchen Sie www.hessen-tourismus.de

 

Kanuwandern auf der Lahn
Während einer Kanufahrt auf der Lahn lässt sich die Hessische Landschaft besonders genießen. Die Lahn ist ab Marburg bis zur Mündung der Lahn in den Rhein bei Lahnstein ganzjährig befahrbar, Kanus und Tretboote können an zahlreichen Orten gemietet werden. An den Ufern der Lahn liegen die Universitätsstädte Marburg und Gießen, die historische Stadt Wetzlar mit ihrem majestätischen Dom und die Schlösser und mittelalterlichen Ruinen in Weilburg, Runkel, Schaumburg, Balduinstein, Laurenburg, Langenau, Burg Stein und Nassau. Professionelle Anbieter können Unterbringung und Ausrüstungen für Wochenendausflüge für Sie organisieren. Sie sollten jedoch frühzeitig buchen, da die Kanufahrten sehr beliebt sind. Eine Liste von Kanuverleihern finden Sie unter www.daslahntal.de

 

Rüdesheim-Assmannhausen am Rhein
Die malerische Stadt Rüdesheim am Ufer des Rheins ist bekannt für ihre Landschaft, die Weinberge und das historische Stadtzentrum. Als UNESCO-Weltkulturerbe bieten Rüdesheim und das Obere Mittelrheintal zahlreiche kulturelle Attraktionen wie Burgen, Schlösser, Klöster und gut erhaltene Fachwerkhäuser. Sie können eine Seilbahnfahrt zum Wahrzeichen, der Germania-Statue machen und dort einen Panoramablick über das gesamte Rheintal genießen. Die Drosselgasse, eine schmale Straße mit Gaststätten und Geschäften, ist ein guter Ort, um die Riesling-Weine aus den umliegenden Weinbergen zu probieren.

www.ruedesheim.de